Gruppenreise Portugal

Vom 21. bis 31. 0ktober 2011 fand die 17. Gemeinschaftsreise nach Portugal statt.
Sie begann im sehr sehenswerten Porto und führte uns mehrfach bei "wildem Wetter" an die Atlantik-Küste, ins kulturell anspruchsvolle Coimbra, überhaupt in viele wichtige Orte der portugiesischen Kultur und endete in Lissabon, einer der schönsten Städte Europas, ja der Welt.

Auf dem Weg lag auch Fatima, allerdings SEHR gewöhnungsbedürftig. Für mich war der Katholizismus (besonders infantil: Bom Jesú), nie hinterfragt und oft in seiner Erscheinungsform empörend, der einzige störende Faktor der Reise. Da gäbe es für Portugal aus den Salazar-Zeiten viel aufzuarbeiten! Besonders interessant wäre es, zu erforschen, WIE die katholische Kirche zum größten Grundbesitzer des Landes geworden ist.

Einer der Höhepunkte der Reise war sicher Nazaré, der Traumort an der Atlantik-Küste, der sich in einen Stadtteil am Meer und einen über dem Meer teilt.

Jedenfalls kann man einem jeden eine Portugal-Reise sehr empfehlen!

Suche